Gentrification heißt Verdrängung – Andrej Holm im Gespräch

(Juli 2013 | Leftvision clips | 30 Min.)

Gentrification, oder eingedeutscht Gentrifizierung, ist seit einigen Jahren in aller Munde. Doch was beudetet dieser Begriff eigentlich? Was sind die politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Aspekte, die mit diesem Begriff verbunden sind? Wie hat sich der Lebensraum Stadt in den letzten Jahrzehnten verändert? Was sind Strategien um der zunehmenden Verdrängung schwächerer Einkommensgruppen aus den Stadtzentren etwas entgegenzusetzen? Wir haben zu diesen Themen den Stadtsoziologen Andrej Holm befragt. Er forscht an der Humboldt Universität Berlin über Stadterneuerung, Gentrifizierung und Wohnungspolitik im internationalen Vergleich. In unserer dreiteiligen Reihe spricht er über Gentrifizierung, Stadt und Kapital und die Recht-auf-Stadt-Bewegungen.

Teil 1: https://www.youtube.com/watch?v=-Omt033zLNA

Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=ObGFgkjkx6I

Teil 3: https://www.youtube.com/watch?v=8_5GVcIxa6g

Trackback von deiner Website.

Hannes Rockenbauch

Hannes Rockenbauch

Ich unterstütze das Bündnis Recht auf Wohnen, weil Wohnen ein Menschenrecht ist. Menschenrechte dürfen nicht vom Geldbeutel abhängen, aber genau das ist in Stuttgart immer mehr der Fall. Ich will mithelfen den Miet- und Abrisswahn in Stuttgart zustoppen!

Kommentieren