Gisela Kindleb nicht alleine lassen!

KUNDGEBUNG am 15.1. vor Vonovia Büro
Keine Zwangsräumung von Frau Gisela Kindleb

Ihr erinnert euch: Drei Tage vor Weihnachten wollte VONOVIA die Rentnerin Gisela Kindleb zwangsräumen lassen. Das konnte durch öffentlichen Protest vorerst abgewendet werden. Nun soll am 16. Januar um 8:15 zwangsgeräumt werden – und dass, obwohl die Stadt Ostfildern bisher die gegenüber der Presse angekündigte Unterbringung von Frau Kindleb in einer Fürsorgewohnung nicht umgesetzt hat. Frau Kindleb müsste in eine Obdachlosenunterkunft.

Dagegen gibt es eine Kundgebung vor dem Regionalbürod er Vonovia und einen Tag später möglicherweise in Absprache direkt vor dem Haus eine Protestaktion gegen die Zwangsräumung. Das wird dann am 15.1. auf der Kundgebung bekanntgegeben.

Kommt zur Kundgebung.
Keine Zwangsräumungen in Stuttgart!

Infos und Aufruf auf der Website der Mieterinitiativen Stuttgart:

Zwangsräumung durch VONOVIA in Ostfildern

Tags:, , ,

Britta Mösinger

Britta Mösinger

Ich unterstütze das Aktionsbündnis "Recht auf Wohnen", weil ich als Mit-Initiatorin des Leerstandsmelders Stuttgart weiß, dass Wohnen in Stuttgart für sehr viele Menschen inzwischen unbezahlbar geworden ist und sie erfolglos nach Platz zum Leben suchen. Gleichzeitig stehen viele 1000 Wohnungen, Büros und Läden leer. Eigentümer und Investoren lassen die kapitalistischen Verhältnisse ohne Eile und mit maximalem Gewinn für sich wirken. Die Leidtragenden sind die Mieterinnen und Mieter. Das müssen wir gemeinsam ändern.

Kommentieren