Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kundgebung am 21. September: „Wir stören bei der Aufteilung der Beute“ – Protestkundgebung beim Immobiliendialog

21. September , 8:00

Beim „13.Immobiliendialog Region Stuttgart“ kommen am Dienstag, 21. September die Firmen der Bodenspekulations-  und Mietpreistreiber-Branchen  zusammen.  Stadtspitze rollen ihnen in der Liederhalle den roten Teppich aus und schaffen Raum und  „Zeit für Business und Kommunikation“.

Im erlesenen Kreis (Teilnehmergebühr 570 €!) soll mit OB Nopper (CDU), Baubürgermeister Pätzold(Grüne) und dem Regionalpräsidenten (CDU)  ihr Programm verhandelt werden, das unter dem Motto  „Wind of Change“ und „Das Rad des Fortschritts drehen“  steht.

Von Berlin bis Stuttgart ist inzwischen bekannt:

Sie diskutieren darüber,  wie gesichert werden kann, dass die Mieten weiter explodieren und Stuttgart eine Stadt ausschließlich für Menschen mit hohen Einkommen wird. Unter das Rad IHRES Fortschritts sollen weiter die Mieter*innen kommen.

Sie diskutieren darüber, wie aus dem nicht vermehrbaren Gut „Boden“  weiterhin maximal  Profit  geschlagen werden kann. IHR „Wind of Change“ soll vorantreiben, dass weiterhin  öffentlicher Grund und Boden privatisiert wird.

Dagegen regt sich überall Protest. In Berlin bläst den Immobilienkonzernen schon ein ganz andrer „Wind of Change“ ins Gesicht:  die Kampagne „Enteignet Deutsche Wohnen und Vonovia“. In immer mehr Städten wird für Mietendeckel gekämpft.

Wir wollen in Stuttgart nicht unwidersprochen zuschauen, wie sie weiter gentrifizieren, Mieten und Bodenpreise in die Höhe treiben und öffentlichen Boden an private Konzerne verkaufen.

Wir  stören  bei der Aufteilung der Beute – kreativ und lautstark:

Kundgebung am Dienstag, 21.September, 8:00 Uhr
Kultur-und Kongresszentrum Liederhalle

Die Kundgebung wird organisiert vom Aktionsbündnis Recht auf Wohnen

Details

Datum:
21. September
Zeit:
8:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Liederhalle

Kommentieren