FlüWo Degerloch

 

  • Übersicht

    Um den Abriss der Häuser zu rechtfertigen, behauptet Flüwo-Chef Rainer Böttcher, Grundrisse und Schallschutz der Wohnungen seien schlecht. „Außerdem sind die Gebäude in einem energetisch sehr schlechten Zustand“, so Böttcher gegenüber dem Degerlocher Journal. Hier werden offensichtlich Falschaussagen gemacht. Der Energieausweis für die Wohnungen liegt im grünen Bereich und die Heizkosten sind mit 74 Cent pro Quadratmeter und Monat relativ niedrig. Auch mit den Grundrissen und dem Schallschutz sind die Mieterinnen und Mieter zufrieden. Alle Wohnungen haben gute Fenster und sind in einem guten Zustand.

  • Kategorie

    Abriss und Neubau

  • Name

    Straifstraße in Degerloch

  • Adresse

    Straifstraße 11, 15 und 17

  • Eigentümer/Investor

    Flüwo

  • Beschreibung

    Hier will die Flüwo drei Hochhäuser mit insgesamt 76 Wohnungen und ihr Verwaltungsgebäude abreissen. Für 80 bis 90 neue Wohnungen soll dichter gebaut und die vielen großen für das Klima wichtigen Bäume gefällt werden.

  • Wohneinheiten Alt

    76

  • Wohneinheiten Neu

    80 – 90

  • Durschnittsmiete Alt

    Zwischen 8,91 € und 10,62 €

  • Durschnittsmiete Neu

    Voraussichtlich ca. 15,00 €

  • Anteil geförderte Wohnungen

    10% Sozialwohnungen und 10% geförderte Wohnungen für Mittlere Einkommensbezieher

  • Projektbeginn

    Baubeginn voraussichtlich 2022

  • Existiert eine Mieterinitiative

    Kontakt zur Mieterinitative:
    FlüWo-Miterinitiative Degerloch

    www.mieterinitiativen-stuttgart.de

    Email:
    info@mieterinitiativen-stuttgart.de

    Kontakttelefon: 0157 87404684

  • Klima und Umweltzerstörung:

    Obwohl der Abriss in drei bis vier Jahren erfolgen soll, wurden bereits jetzt Bäume gefällt.