Archiv für Juni, 2020

Krisenbündnis Stuttgart gegründet

In Stuttgart haben sich viele Organisationen im Krisenbündnis Stuttgart zusammengetan. Als Aktionsbündnis Recht auf Wohnen sind wir Teil vom Bündnis und unterstützen die Krisenproteste. Denn auch beim Thema Wohnen wird die Krise auf dem Rücken der Mieterinnen und Mieter abgewälzt. So steigen die Angebotsmieten auch weiterhin, obwohl viele durch Kurzarbeit Lohneinbußen haben. Schon vor Corona waren für viele die Mietpreise in der Stadt unerschwinglich, nun spitzt sich die Lage noch einmal zu.

Website vom Krisenbündnis: www.krisenbuendnis-stuttgart.org

Angebotsmieten steigen erneut!

Auch die Corona-Pandemie hat am Zustand von Mietenwahnsinn nichts geändert. Die Mieten in deutschen Städten sind von Ende 2019 bis Anfang 2020 deutlich gestiegen, zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des Immobilienportals immowelt. Lohnausfällen und Kurzarbeit zum Trotz zeigt die Kurve der Mietpreise der Analyse zufolge weiterhin nach oben. In 57 von 81 deutschen Großstädten mit mehr als 100.000 Einwohnern stiegen die Angebotspreise von Ende 2019 bis Anfang 2020 um bis zu zwölf Prozent an. Den größten Zuwachs verzeichneten dabei vor allem kleinere Großstädte – auch in Baden-Württemberg. Mit zwölf Prozent Erhöhung landete etwa Reutlingen auf der Spitzenposition.

Es braucht weiterhin einen radikalen Kurswechsel in der Wohnungspolitik. Wohnraum muss der Spekulation entzogen werden. Große Immobilienkonzerne und unbegründet leerstehnder Wohnraum gehören entschädigungslos enteignet und unter demokratische Verwaltung der MieterInnen gestellt.